Hund in Thüringen: Frauchen trauert um ihre Lilly – deren Schicksal zerbricht einem das Herz

Hund Lilly aus Schwarza in Thüringen wurde zwölf Jahre alt. Ihr Tod ist sehr tragisch...
Hund Lilly aus Schwarza in Thüringen wurde zwölf Jahre alt. Ihr Tod ist sehr tragisch...
Foto: privat

Schwarza. Eine Frau aus Thüringen trauert um ihren Hund. Sylvia aus Schwarza fällt der Abschied von ihrer geliebten Lilly schwer. Sehr schwer.

Und tatsächlich zerbricht einem das Herz, wenn man hört, auf welch tragische Weise die Hündin gestorben ist...

Thüringen: Hund läuft weg – und kommt nicht mehr wieder

Die zwölfjährige Pearson Jack Russel-Dame war vergangenen Donnerstag bei einer Gassirunde ausgebüxt. Danach startete Sylvia eine Suchaktion; auch bei Facebook hoffte sie auf Hinweise: „Meine Lilly ist weg! Falls sie jemand sieht oder weiß, wo ich sie finden könnte, bitte helft mir, sie wieder zu bekommen, ich vermisse Sie so schrecklich!“ Fast 2.300 Mal wurde der Post geteilt.

+++ Burger King in Erfurt: Beliebte Filiale für immer geschlossen! „Das ist unfassbar schade“ +++

Leider zerschlugen sich die Hoffnungen schnell. Nach zwei Tagen habe sie einen Anruf bekommen, erzählt sie Thüringen24. Lilly wurde gefunden, tot.

So tragisch war Lillys Tod

Sylvia schildert die mutmaßliche Tragik des Ganzen: „Lilly wollte ihren Hundefreund besuchen, der aber leider nicht daheim war. Sie legte sich daher in den Kellereingang, um auf ihn zu warten. Dabei ist sie wohl eingeschlafen und in der kalten Nacht erfroren. Aber so richtig weiß ich es nicht.“

------------------

Mehr Hunde-Themen:

------------------

Sylvia hat ihren geliebten Hund mit nach Hause genommen. „Seitdem bin ich nur noch traurig und verzweifelt. Lilly war nicht nur ein Hund, Lilly war Familie und der zauberhafteste Hund der Welt!“

Sie habe sie immer noch nicht begraben können – „mir fehlt einfach der Mut dazu“, beschreibt Sylvia ihre Gefühlswelt. „Loszulassen ist das Schlimmste, Abschied nehmen braucht Zeit.“

+++ „In aller Freundschaft“-Star mit mysteriöser Ankündigung: „Nichts bleibt, wie es ist“ +++

Was Sylvia hilft, ist die große Anteilnahme. Unter anderem habe sie eine rührende Nachricht von ihren Nachbarn bekommen, die sie tief bewege: Lilly wird auch weiterhin zu uns in den Garten kommen und wir werden auch das Halsband klingeln hören. In den Gedanken ist sie stets hier, um sich etwas abzuholen.“ (ck)