Apolda: Nena will Konzert geben – Stadt spricht Klartext: „Würden wir nicht hinnehmen“

In Apolda will Nena am 11. September ein Konzert geben.
In Apolda will Nena am 11. September ein Konzert geben.
Foto: IMAGO / Future Image

Apolda. Bald ist es so weit: In Apolda will Sängerin Nena ein Konzert geben. Wegen ihrer Äußerungen zu den Corona-Maßnahmen spricht die Stadt schon vorher Klartext.

Die aktuellen Einschränkungen gefallen Nena ganz und gar nicht. Das hat sie schon oft mitgeteilt. Zuletzt wurden daher etliche Konzerte abgesagt. Nun tritt die 61-Jährige in Apolda auf.

Vor einigen Tagen trat Nena bereits auf Mallorca auf und sorgte mit einigen Aussagen für Diskussionen. Hier liest du mehr <<<

Apolda: Nena soll sich an Maßnahmen halten

Die Stadt Apolda greift vor, wie die „Thüringer Allgemeine“ berichtet. Nena soll beim Apoldaer Musiksommer auf der Festwiese dabei sein. Veranstalter des Events ist die Stadt Apolda selbst. Sie sagt: „Wir haben Nena als Sängerin mit vielen tollen Songs engagiert und als nichts anderes.“

------------

Das ist Nena:

  • Nena wurde am 24. März 1960 als Gabriele Susanne Kerner in Hagen geboren
  • Nena ist eine deutsche Popsängerin
  • Mit dem Hit „99 Luftballons“ ihrer Band Nena wurde sie 1983 während der Neuen Deutschen Welle bekannt
  • Mit weltweit 25 Millionen verkauften Tonträgern zählt sie zu den erfolgreichsten Künstlern der deutschen Musikgeschichte
  • In den 1980er-Jahren hatte Nena eine heimliche einjährige Affäre mit Udo Lindenberg
  • Mit Philipp Palm, einem zwölf Jahre jüngeren Schlagzeuger und Musikproduzenten, hat Nena zwei Kinder. Die Familie lebt in Hamburg-Rahlstedt

------------

Macht aber deutlich: „Eine Missachtung von Corona-Auflagen würden wir generell nicht hinnehmen.“ Bisher seinen 800 Tickets verkauft worden – 6.000 wären möglich.

-------------------

Weitere News:

MDR-Radiosprecher vermisst DAS im Supermarkt: „Bin entsetzt“

Simone Thomalla ratlos: Kommentar von Claudia Obert verwirrt die Schauspielerin

Fabian Kahl: Endlich! Auf diesen Moment hat er jahrelang gewartet

„Tatort“ Weimar: Bittere Pille für Zuschauer – „Es geht nicht weiter“

-------------------

Laut „Thüringer Allgemeine“ gab es bisher keine konkreten Gespräche mit dem Management von Nena. Das Hygiene-Konzept soll rechtzeitig an alle Künstler, die in Apolda auftreten, verschickt worden sein.

+++ „Riverboat“ (MDR): „Zwischen Tüll und Tränen“-Star Uwe Herrmann wird nach Sendung heftig attackiert – „ sind zurecht entsetzt“ +++

Zuletzt hatte Sänger Johannes Oerding vor seinem Auftritt in Erfurt gegen Nena gewettert. Mehr dazu liest du hier <<< (ldi)