„In aller Freundschaft“-Fans werden zu Beginn des neuen Jahres überrascht

„In aller Freundschaft“ startet im Januar mit einer Doppelfolge!
„In aller Freundschaft“ startet im Januar mit einer Doppelfolge!
Foto: MDR/Robert Strehler

Leipzig. Neues Jahr – neue „In aller Freundschaft“-Folgen! Und zu Beginn des neuen Jahres werden die Fans gleich mit einer Doppelfolge überrascht. Danach wartet allerdings eine längere Pause auf die „In aller Freundschaft“-Fans...

„In aller Freundschaft“: Sender überrascht Fans mit Doppelfolge

Mit „Blick in den Abgrund“ (Folge 915) und „Falsche Spur“ (916) startet das Team in der Sachsenklinik ins neue Jahr – direkt hintereinander! Die Fans können es kaum erwarten:

  • „Ich freue mich schon riesig auf die doppelte Folge Dienstag!!!“
  • „Wenigstens schon mal ein Highlight“
  • „Macht bitte noch lange weiter so. Alle Schauspieler kommen sehr sympathisch rüber...“
  • „Freue mich auf den 5.1., dann kommt wenigstens was gescheites im Fernsehen!“

Und darum geht's: In „Blick in den Abgrund“ kommt es beim Klettern am Westbruch zu einem schweren Unfall. Albrecht König stürzt mehrere Meter in die Tiefe, weil sein Lebensgefährte Markus Schuster abgelenkt ist und ihn nicht richtig sichert.

Die beiden sind seit einem Jahr ein Paar. Doch kurz vor dem Unfall hatten sie einen heftigen Streit. Durch den Sturz erleidet Albrecht eine sehr schwere Verletzung am Bein und steigert sich in einen schlimmen Verdacht hinein: Hat Markus ihn absichtlich abstürzen lassen? Philipp Brentano und Hans-Peter Brenner kämpfen um Albrechts linken Unterschenkel.

+++ Diese drei Szenen brachten die Fans 2020 auf die Palme +++

Unterdessen macht Vera Bader, die Freundin von Dr. Kaminski, mit ihrer Betreuerin Sandy Winter einen Ausflug in eine Galerie. Dabei kommt es zu einer Handgreiflichkeit, bei der Sandy verletzt wird und in der Sachsenklinik landet. Sandy kündigt bei Kaminski.

Sie möchte die Verantwortung für die demente Vera nicht mehr tragen. Doch wo soll Kaminski Vera so kurzfristig unterbringen? In seiner emotionalen Notlage erfindet er eine Scheindiagnose für Vera Bader, damit sie in der Klinik so lange sicher ist, bis er eine Lösung für sie gefunden hat.

----------------

Mehr von „In aller Freundschaft“:

----------------

IaF zur Prime-Time! Doch danach musst du wochenlang warten

In „Falsche Spur“ geht es um Patientin Lena Philips. Die ehrgeizige und erfolgreiche Immobilienmaklerin leidet unter extremem beruflichen Stress, ignoriert aber alle Warnsignale ihres Körpers. Erst als plötzlich Nackenschmerzen, Übelkeit und Schwindel auftreten, fährt sie freiwillig in die Notaufnahme der Sachsenklinik.

Dort drängt Hans-Peter Brenner auf weitergehende Untersuchungen, aber Lena weigert sich. Als sie die Klinik auf eigene Verantwortung verlassen will, klappt sie mit einem leichten Herzinfarkt zusammen. Maria Weber setzt ihr zwei Stents. Lena jedoch ist unverbesserlich und schleicht sich am nächsten Tag erneut aus der Klinik – mit fatalen Folgen.

+++ Dreharbeiten für Staffel 24 starten im Frühjahr 2021 – DAS erwartet die Fans +++

Dr. Kaminski hat bei Vera Bader eine Nierenprellung erfunden, um die an Alzheimer erkrankte Freundin weiterhin in der Klinik zu behalten. Doch die Direktive der Klinikleitung, die Liegezeiten der Patienten so kurz wie möglich zu halten, erhöht den Druck auf Kaminski. Zudem ist Kai Hoffmann auf die Patientin aufmerksam geworden. Ärger ist nun vorprogrammiert...

Das alles kannst du dir am Dienstag, 5. Januar, ab 20.15 Uhr in der ARD anschauen. Danach wirst du dich aber für die nächste IaF-Folge etwas gedulden müssen: Die läuft erst wieder am 9. Februar. Hier mehr dazu: >>> Darum musst du bald wochenlang auf die Serie verzichten! (fno)